In München
Software
Architecture
We do.
18:30 Uhr, 23. Jan 2018
Dr. Matthias Röckl, BSH
Stefan Lewanskowski, AKDB
Franz-Xaver Salat, AKDB
Registrieren:
Meetup
Xing

Getting big - How BSH scales its IoT ecosystem

Speaker: Dr. Matthias Röckl, BSH Home Appliances Group

Seit einigen Jahren arbeitet BSH am Home Connect Ökosystem, in dem vernetzte Hausgeräte mit verschiedensten Inhalten in intelligenten Diensten den Nutzern den Alltag erleichtern. Angefangen von Benachrichtigungen, wenn die Waschmaschine fertig ist, über Hilfestellungen bei der richtigen Programmwahl bis hin zur Sprachsteuerung über Alexa. Schnell wurde aus einem kleinen agilen Softwareprojekt ein großes, komplexes System, das nur noch schwer skaliert. So werden Releasezyklen länger und länger, die Fehlerrate steigt und die Motivation sinkt. Zeit für Veränderung! Daher haben wir uns Themen wie Microservices, DevOps, API First, Instant feedback, Everything as Code, Continuous Metrics angenommen. Im Vortrag werde ich unsere Ideen und Konzepte, aber auch Probleme im aktuellen Entwicklungsstand vorstellen.

Matthias Röckl hat Informatik studiert und zum Thema Entscheidungsfindung unter Unsicherheit promoviert. Er startete seine berufliche Laufbahn beim Deutschen Zentrum für Luft und Raumfahrt im Bereich kooperative Fahrerassistenzsysteme, arbeitete dann 5 Jahre in der Softwareentwicklung und ist seit 2015 bei BSH Hausgeräte als Projektleiter tätig. Bei BSH verantwortet er den Aufbau des Home Connect Ökosystems, in dem vernetzte Hausgeräte über Assistenzsysteme nahtlos in unseren Alltag integriert werden.

Modernisierung und Migration einer Software im Umfeld stetiger gesetzlicher Änderungen

Speaker: Stefan Lewanskowski & Franz-Xaver Salat, AKDB

Die AKDB, die Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern, ist seit über 40 Jahren Partner und Interessensvertreter der Kommunen. Als öffentlich-rechtliche Einrichtung unterstützt sie als bundesweiter Marktführer Kommunen beim Einsatz von Informationstechnologie und finanziert sich ausschließlich durch Umsatzerlöse aus dem Verkauf von IT-Produkten und Dienstleistungen.
In den letzten Jahren hat die AKDB durch die Neuentwicklung ihrer Produkte einen hochintegrierten effizienten Bürgerbüroarbeitsplatz (SYNERGO®) geschaffen. Das Einwohnermeldewesen stellt dabei eines der zentralen Produkte der SYNERGO® Familie dar.
Parallel dazu haben im Meldewesen in den letzten Jahren eine Vielzahl von technologischen und gesetzlichen Änderungen Einzug gehalten und zu immer kürzeren Release-Zyklen geführt. So wurde beispielsweise der automatisierte Datenaustausch bundesweit über den XMeld-Standard, oder der (nicht mehr ganz) neue elektronische Personalausweis eingeführt. Dieser Einführung folgte das Bundesmeldegesetz 2015 mit gravierenden rechtlichen Änderungen und Auswirkungen auf die Fachverfahren und Prozesse in den Behörden.
Der Vortrag beleuchtet die Strategie und die technologischen sowie organisatorischen Herausforderungen dieses Migrationsprojekts.

Hr. Lewanskowski und Hr. Salat sind beide langjährige Mitarbeiter der AKDB und als Bereichsleiter des Bereichs Entwicklung-Einwohnerwesen (Technik) unter Anderem verantwortlich für die Neuentwicklung des Einwohnerwesens bei der AKDB.

Wir werden uns am 23. Januar 2018 um 18:30 Uhr in den Räumen von TNG Technology Consulting GmbH treffen.

Für Getränke und Essen ist gesorgt.

Hello, World!

Das Ziel der Software Architektur München Gruppe ist es, Menschen, die sich mit Software Architektur auseinandersetzen wollen, in und um München regelmäßig zusammenzubringen, und einen persönlichen Erfahrungsaustausch zu etablieren. Dazu dienen neben den Xing-Gruppen-Möglichkeiten insbesondere der persönliche Erfahrungsaustausch, organisiert in informellen Treffen, Diskussion von Erfahrungsberichten und Case Studies bis hin zu Vorträge und Workshops. Diese werden auch über Twitter @swamuc und Meetup bekannt gegeben. Detaillierte Information über vergangene Veranstaltungen findet ihr in unserem Wiki.

Die Software Architektur München Gruppe wird organisiert von